Startseite » Panorama im Überblick » Gesundheit

Artikel vom Montag, 17. Juli 2017

Transplant-Radler auf Tour

Am Freitag haben 35 transplantierte Radler aus 8 Ländern vor dem Meraner Krankenhaus einen Stopp eingelegt.

Fröhliche Gesichter vor dem Meraner Krankenhaus. - Foto: Sanitätsbetrieb Meran

Fröhliche Gesichter vor dem Meraner Krankenhaus. - Foto: Sanitätsbetrieb Meran

Der Halt in Meran war auch dringend nötig, besonders die widrigen Wetterverhältnisse über das Timmelsjoch hatten den Teilnehmern der Euregio-Transplant-Tour einiges abverlangt.

Begrüßt wurden die insgesamt 70 Teilnehmer, darunter 35 transplantierte Radler, von Landesrätin Martha Stocker, der Krankenhaus-Bezirksdirektorin Irene Pechlaner sowie den Stadträten Gabi Strohmer und Stefan Frötscher.

Martha Stocker und Irene Pechlaner freuten sich darüber, dass die Tour zeigt, dass Transplantierte auch dank einer Organspende ein leistungsvolles und aktives Leben führen können.

„Das schönste Geschenk, das wir machen können“

Die Bezirksdirektorin, die selbst einen Organspenderausweis besitzt, warb für die Bereitschaft zur Organspende, es sei „das schönste Geschenk, das wir nach unserem Leben jemanden machen können.“

Die Gemeindevertreter erklärten, dass es in der Gemeinde Meran bei der Neuausstellung des Personalausweises möglich sei, sich unkompliziert als Organspender registrieren zu lassen.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos