Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 11. Juli 2019

3 Eisacktaler Top-Athleten bei „Team Ninja Warrior Germany“

Bei „Ninja Warrior Germany“ stellen sich die meist ultra-sportlichen Kandidaten einem äußerst schwierigen Parcour und erbringen Höchstleistungen, um die verschiedensten Hindernisse zu überwinden. Die spektakuläre RTL-Show ist nicht nur in Deutschland populär, sondern hat auch in Südtirol viele Fans. Besonders spannend wird es für sie am kommenden Samstag: Als „Team Südtirol“ mit am Start sind nämlich auch die 3 jungen Eisacktaler Andrea Meßner, Hannes Hofer und Andreas Brunner.

Video-Player wird geladen...
Hannes Hofer, Andrea Meßner und Andreas Brunner stellen sich der Herausforderung des schwersten Parcours Deutschlands. - Foto: Facebook/Hannes Hofer/RTL

Hannes Hofer, Andrea Meßner und Andreas Brunner stellen sich der Herausforderung des schwersten Parcours Deutschlands. - Foto: Facebook/Hannes Hofer/RTL

Bei „Team Ninja Warrior Germany“ finden sich jeweils 3 Sportfreaks, immer zwei Männer und eine Frau, zu insgesamt 25 Teams zusammen, die sich in fünf Qualifikationsshows beweisen müssen. Die 5 Siegerteams der Vorrunde ziehen schließlich in das große Finale der 2. Staffel von „Team Ninja Warrior Germany“ ein, wo dem Gewinnerteam ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro winkt. 

3 junge Eisacktaler stellen sich der Herausforderung

Mit am Start sind in dieser Staffel auch 3 junge Südtiroler. Als „Team Südtirol“ stellen sich die 25-jährige Andrea Meßner aus St. André, der 26-jährige Hannes Hofer und der 29-jährige Andreas Brunner aus Feldthurns als „Team Südtirol“ der sportlichen Herausforderung. An Kraft, Ausdauer, Körperbeherrschung und unbedingten Siegeswillen fehlt es allen 3 nicht. Sie sind allesamt hervorragende Kletterer und insgesamt sehr sportlich unterwegs. Der Kapitän von Team Südtirol, Hannes Hofer, etwa ist Klettertrainer in der Brixner Kletterhalle „Vertikale“ und im Kletterzentrum Bruneck. In seiner Freizeit reist er oft und gerne zu den Kletterhotspots dieser Welt, wie kürzlich etwa nach Jordanien, in den Oman und in die USA. Die Suche nach dem Kick und nach neuen Herausforderungen bestimmen sein Leben. 

„Team Südtirol“ heiß auf Challenge

Hinter diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass Hannes Hofer schon im vergangenen Jahr als Einzelkämpfer bei „Ninja Warriors Germany“, dem härtesten Parcour Deutschlands, mit dabei war. Wie er gegenüber STOL erzählt, sei es eine Mega-Erfahrung gewesen und so entstand kurz darauf die Idee, auch bei der neuen Show „Team Ninja Warrior Germany“ anzutreten. „Mit Andrea und Andreas bin ich auch viel in der Freizeit unterwegs, wir klettern zusammen und kennen uns schon lange. Ich habe sie also gefragt, ob sie Lust haben bei „Team Ninja Warriors“ teilzunehmen. Und sie hatten“, so Hofer. Seitdem trainierte „Team Südtirol“ für die Show und war heiß auf die Challenge. 

Wie sich die 3 Südtiroler Sportskanonen geschlagen haben?  Das sehen Sie am Samstag um 20.15 Uhr auf RTL.

stol/vs

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos