Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Samstag, 18. Mai 2019

Erste „Firefighter-Challenge“ in Pfalzen

Es sollen die härtesten 2 Minuten der Welt sein am Samstag in Pfalzen: Beim Wettkampf treten Wehrmänner von verschiedenen Feuerwehren in voller Schutzausrüstung an. Dabei haben sie in kürzester Zeit verschiedene Herausforderungen zu bewältigen.

Bei einer Vorübung wurde der Ablauf in Pfalzen getestet. - Foto: STHeute

Bei einer Vorübung wurde der Ablauf in Pfalzen getestet. - Foto: STHeute

Geboren ist die Idee eines solchen Wettkampfes bereist 1975 – als öffentlicher Wettkampf wurde diese Challenge das erste Mal 1991 in den USA. Dabei galt es, die 5 häufigsten Aufgaben beim Brandeinsatz durchzuführen – in kompletter Schutzausrüstung.

Für die Veranstaltung wurde ein eigener, 12 Meter hoher Turm errichtet. Dieser muss mit einem Schlauchpaket im petto erklommen werden, das ganz oben abgelegt wird. Danach muss ein Schlauch mit einem Seil hochgezogen werden. Anschließend muss jeder Teilnehmer den Turm wieder hinunter laufen und mit einem 4 Kilogramm schweren Hammer ein Gewicht von über 72 Kilo über eine eineinhalb Meter lange Strecke schlagen.

„Südtirol Heute“ hat sich vorab umgesehen.

Anschließend folgt ein Slalomlauf über 42,5 Meter. Ein wassergefüllter Schlauch muss danach über eine Strecke von 22 Metern gezogen werden und mit einem Wasserstrahl auf ein Objekt zielen.

Als Letzte Station muss eine 80 Kilogramm schwere Puppe gerettet werden – und das alles unter enormen Zeitdruck.

Am Samstag beginnen die ersten Wettkämpfe um 9 Uhr. Nebenher läuft noch eine Feuerwehrmesse, wo verschiedene Gerätehersteller ausstellen, Schauübungen der Freiwilligen Feuerwehr Kiens und Bruneck, sowie nach den Wettkämpfen eine Party im Festzelt.

2016 hielt auch die Berliner Feuerwehr eine „Firefighter Challenge“ ab.

stol/ape

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos