Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 14. März 2019

Powerfrau und Familienmensch: Ulrike Tappeiner im Porträt

Eine Universität zu leiten, das ist wahrlich kein Honigschlecken. Ulrike Tappeiner hat die Herausforderung vor einem Jahr angenommen. Die Zeitschrift „Die Südtiroler Frau“ hat die 60-jährige Ökologin besucht und auch einiges über den Privatmenschen Ulrike Tappeiner erfahren.

Ulrike Tappeiner. - Foto: DLife

Ulrike Tappeiner. - Foto: DLife

Sie ist keine, die sich gerne in die erste Reihe stellt, aber sie liebt neue Herausforderungen. Deshalb hat Ulrike Tappeiner im Februar 2018 die Präsidentschaft der Freien Universität Bozen übernommen und arbeitet seitdem mit voller Energie an der Entwicklung dieser für Südtirol sehr wichtigen Einrichtung. Mehr als 4000 Studierende, 130 Professoren und 5 Fakultäten – um einen solch großen Betrieb aufrechtzuerhalten und weiterzubringen, bedarf es schon einer gehörigen Portion Führungskompetenz. Doch daran fehlt es Ulrike Tappeiner nicht. Ganz im Gegenteil: Die gebürtige Montanerin, die mit dem Wirtschaftsprofessor Gottfried Tappeiner verheiratet und Mutter von Zwillingen ist, hat viele Ideen und Pläne für „ihre“ Uni.

Im Gespräch mit der Zeitschrift „Die Südtiroler Frau“ erzählt Ulrike Tappeiner aber nicht nur von ihren beruflichen Erfahrungen, sondern auch, warum sie die Matura als Privatistin absolviert hat und wie sie trotz ihrer vielen Verpflichtungen das Familienleben genießen kann.

Die aktuelle Ausgabe der „Südtiroler Frau“ ist ab 15. März am Kiosk zu haben.

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos