Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 6. September 2018

„System of a Down“ am Konzertflügel

„Chop Suey“ von „System of a Down“. Kennt ihr nicht? Geht so: „WAKE UP! hmhmhmhmhmhmhmhhm MAKE UP! ...“ Na, erkannt? Der Song ist bekannt für seinen schnellen Rhythmus, bei dem Fans nur noch dazunuscheln können. Auf dem Konzertflügel klingt das nochmal aufregender.

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

Viktoriya Yermolyeva hat sich in einem Wiener Showroom an einen Bösendorfer Konzertflügel gesetzt und konnte nicht widerstehen. Was normalerweise von Gitarre, Bassguitarre und Schlagzeug produziert wird, vertont sie auf schwarzen und weißen Tasten.

Und eines ist absehbar: „Chop Suey“ ist nicht nur ein wahrer Zungenbrecher, sondern sieht auch am Klavier nicht weniger anstrengend aus - klingt aber immer noch aufregend.

Hier zum Vergleich noch einmal das Original:

stol/liz

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos