Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 10. August 2018

„Weil i di mog“ - Die Beziehungs-App

Paare tun manchmal zu wenig miteinander, weil der Alltag die Beziehung überlädt. Die „Weil i di mog“-App von Toni Fiung soll Paaren helfen im Gespräch zu bleiben. Bereits über 5.000 Mal wurde die App in den vergangenen Monaten über iOS- und Android-Geräte heruntergeladen.

Loading the player...
Bei der App geht es vor allem den Austausch und die gegenseitige Wertschätzung. - Foto: DLife

Bei der App geht es vor allem den Austausch und die gegenseitige Wertschätzung. - Foto: DLife

Mehr als 10.000 Paare hat er in den vergangenen 30 Jahren begleitet. Toni Fiung hört von den Sehnsüchten, Sorgen und Bedürfnissen der Menschen und hat seine App „Weil i di mog“ vor Kurzem überarbeitet.

Fiung hat die App mit Informationen untermauert und mit der Möglichkeit erweitert, sich gegenseitig Liebesgedanken und Beziehungsimpulse zuzuschicken. Wöchentliche Beziehungsthemen als Gesprächsimpulse bietet Toni Fiung über die App weiterhin an.

Ergänzt hat er das Angebot mit Beziehungstipps, Gesprächsleitfäden, einem Rechner über die gemeinsame Beziehungszeit, ausführlichen Text- und Videobeiträgen und mit Bildern und Gedanken, die Liebende mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin teilen können.

In den nächsten Tagen wird ein weiteres Tool dazukommen: Ein sogenannter „Paarkalender“, in den beide Partner ihre gemeinsamen Termine und Treffen eintragen können.

Familienseelsorger Toni Fiung hat die App entwickelt. - Foto: DLife

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos