Startseite » Panorama im Überblick » Panorama

Artikel vom Mittwoch, 13. September 2017

„Jedes Mal, wenn ich eine Schwangere sehe, bete ich für sie“

Freuden der Schwangerschaft? US-Sängerin Kelly Clarkson bleibt da offenbar das Lachen im Halse stecken. Sie erlebte die Schwangerschaften als schlimm.

Kelly Clarkson

Kelly Clarkson

„Jedes Mal, wenn ich eine Schwangere sehe, bete ich für sie“, sagte sie dem US-Promiportal „People.com“. Die Schwangerschaft sei wirklich die schlimmste Zeit ihres Lebens gewesen.

Sie mache keine Witze, betont die 35-Jährige – sie erschrecke sich immer, wenn sie eine Schwangere sehe: „Es ist als habe jemand einen Unfall gehabt – schwanger, da denke ich gleich: 'Oh, mein Gott!'“, bekennt die Grammy-Preisträgerin. Ihr Sohn Remington „Remy“ Alexander ist bald eineinhalb, ihre Tochter River Rose ist drei Jahre alt.

Bekannt geworden war Clarkson 2002 durch die US-Castingshow „American Idol“. Sie landete Hits wie „Because Of You“ und „Since U Been Gone“.

dpa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos