Startseite » Politik im Überblick » Lokal

Artikel vom Dienstag, 13. August 2019

Bittere Pille Hausärztemangel

Südtirol muss die nächste bittere Pille im Gesundheitswesen schlucken. Von den im April ausgeschriebenen 91 Stellen für Hausärzte bleiben heuer 68 unbesetzt. Dies teilt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann auf Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit mit.

Foto: shutterstock

60 Allgemeinmediziner sind in Südtirol in den vergangenen 5 Jahren in den Ruhestand getreten, die meisten von ihnen in Meran und Bozen. Mindestens 16 weitere werden ihnen bis 2021 landesweit folgen.

Dabei können Allgemeinmediziner laut staatlichem Kollektivvertrag bis zum 70. Lebensjahr arbeiten. Spätestens dann ist aber auch für jene Schluss, die über mögliche Pensionierung hinaus noch ihre Patienten versorgen.

D/em

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".
 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos