Startseite » Politik im Überblick » Lokal

Artikel vom Samstag, 25. Mai 2019

Europawahl: So wird in Südtirol gewählt

205.106 Frauen und 198.591 Männer – also insgesamt 403.697 Personen – sind am Sonntag in Südtirol zu den Urnen gerufen. Gewählt wird in 488 Wahlsektionen – von 7 bis 23 Uhr. Mitzubringen sind Personal- und Wahlausweis.

Foto: shutterstock

Wer letzteren gerade nicht findet oder verloren hat, bekommt auch am Wahltag selbst noch im Wahlamt der Gemeinde ein Duplikat. Für die Wahl muss man auf dem Stimmzettel die bevorzugte Liste ankreuzen, wobei nur eine Liste angekreuzt werden darf.

Eine Vorzugsstimme ist nicht verpflichtend, aber es können bis zu 3 Vorzugsstimmen abgegeben werden. Bei Minderheitenlisten ist nur eine Vorzugsstimme vorgesehen – weshalb neben dem Listenzeichen der SVP auch nur eine Linie angebracht ist.

In jedem Fall muss für die Vorzugsstimme der Nachname des Kandidaten, bei Namensgleichheit Vor- und Nachname angegeben werden. Wenn 2 oder 3 Vorzugsstimmen abgegeben werden, muss mindestens eine für einen Kandidaten des jeweils anderen Geschlechtes sein. Andernfalls ist die zweite bzw. dritte Vorzugsstimme ungültig.

Insgesamt treten 14 Kandidaten aus Südtirol bei den Wahlen an (STOL hat berichtet).

D/stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos