Startseite » Politik im Überblick » Politik

Artikel vom Samstag, 20. April 2019

2 Festnahmen nach Tod von Journalistin in Nordirland

Nach dem Tod einer Journalistin am Rande von Ausschreitungen im nordirischen Derry (Londonderry) hat die Polizei 2 Verdächtige festgenommen. Die beiden jungen Männer im Alter von 18 und 19 Jahren wurden auf Grundlage von Anti-Terror-Gesetzen in Derry festgenommen und zum Verhör in eine Polizeiwache in Belfast gebracht, wie die nordirische Polizei am Samstag mitteilte.

Die 29-jährige Lyra McKee wurde nach Polizeiangaben getroffen, als ein Mann auf Polizisten schoss.

Die 29-jährige Lyra McKee wurde nach Polizeiangaben getroffen, als ein Mann auf Polizisten schoss. - Foto: APA/AFP

In Derry war es am Donnerstagabend zu schweren Ausschreitungen gekommen. Vermummte warfen im Wohnviertel Creggan Brandsätze auf Polizisten und steckten Autos in Brand. Die 29-jährige Lyra McKee wurde nach Polizeiangaben getroffen, als ein Mann auf Polizisten schoss. Sie starb kurz darauf im Krankenhaus. Die Polizei bezeichnete den gewaltsamen Tod McKees in der Nacht auf Karfreitag als „terroristischen Vorfall“ und nahm Ermittlungen wegen Mordes auf.

Die Ermittler vermuten, dass hinter der Tat eine militante Republikaner-Gruppe namens „New IRA“ stecken könnte. Sie hatte sich im März auch zu Paketbomben bekannt, die in London und Glasgow aufgetaucht waren.

McKee hatte viel über den Nordirland-Konflikt und seine Folgen geschrieben und unter anderem für das Magazin „The Atlantic“ und Buzzfeed News gearbeitet. Noch am Donnerstagabend hatte sie ein Foto bei Twitter veröffentlicht, das die Unruhen in Creggan zeigte. „Derry heute Abend. Völlig verrückt“, schrieb sie dazu.

apa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos