Startseite » Politik im Überblick » Politik

Artikel vom Mittwoch, 24. April 2019

Fast 2 Milliarden: Italiens Regierung legt Wachstumsplan vor

Italiens populistische Regierung will mit einem milliardenschweren Wachstumsplan die lahmende Wirtschaft ankurbeln. Die rechtsradikale Lega-Partei und die europaskeptische Fünf-Sterne-Bewegung beschlossen am Mittwoch ein sogenanntes „Wachstumsdekret“ im Umfang von 1,9 Milliarden Euro innerhalb von 3 Jahren.

Giuseppe Conte und seine Regierungsmannschaft wollen die wirtschaftliche Erholung des Landes vorantreiben.

Giuseppe Conte und seine Regierungsmannschaft wollen die wirtschaftliche Erholung des Landes vorantreiben. - Foto: APA/AFP

Steuervergünstigungen für Investitionen in Maschinen und Immobilien sollen demnach verlängert und Unternehmenssteuern verringert werden.

500 Millionen Euro sollen Gemeinden zur Verfügung gestellt werden, um Energiesparprojekte umzusetzen und Gebäude in gefährdeten Regionen erdbebensicher zu machen. Zudem sollen junge Italiener beim Kauf ihrer ersten Immobilie unterstützt werden. Akademiker, die ins Ausland gegangen sind, sollen mit finanziellen Anreizen zurück in ihre Heimat gelockt werden. Zudem plant die Regierung, Sparer zu entschädigen, die unter der Pleite kleiner Regionalbanken leiden.

„Wir geben der wirtschaftlichen Erholung des Landes mit konkreten Maßnahmen, die Unternehmen und Investitionen unterstützen, einen kräftigen Schub“, schrieb Regierungschef Giuseppe Conte auf Facebook. Im zweiten Halbjahr 2018 war Italien – Europas drittgrößte Wirtschaft – in eine Rezession gerutscht.

apa/afp

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos