Startseite » Politik im Überblick » Politik

Artikel vom Montag, 16. April 2018

Italiens Justiz gibt beschlagnahmtes NGO-Schiff frei

Das von der italienischen Justiz am 18. März beschlagnahmte Schiff der spanischen NGO „Proactiva Open Arms“ ist freigegeben.

Das beschlagnahmte Schiff der spanischen NGO „Proactiva Open Arms“ wurde freigegeben. - Foto: Twitter/Proactiva

Das beschlagnahmte Schiff der spanischen NGO „Proactiva Open Arms“ wurde freigegeben. - Foto: Twitter/Proactiva

Dies wurde am Montag von einem Richter in der sizilianischen Stadt Ragusa beschlossen. Die Staatsanwaltschaft hatte das Schiff wegen des Vorwurfs der „Begünstigung illegaler Migration“ beschlagnahmt.

Das Flüchtlingsschiff war im sizilianischen Pozzallo mit 218 aus dem Mittelmeer geretteten Personen eingetroffen. Die Crew wird unter anderem verdächtigt, die Anweisungen der Einsatzzentrale in Rom nicht befolgt und die Migranten nach Italien statt auf das näher gelegene Malta gebracht zu haben. Sie hätten damit gegen den italienischen Verhaltenskodex für Rettungseinsätze im Mittelmeer verstoßen. Proactiva Open Arms wies den Vorwurf zurück und behauptete, lediglich im Interesse der Migranten gehandelt zu haben.

Die spanische NGO begrüßte den Richterbeschluss. „Wir haben aber nur eine Schlacht und nicht den Krieg gewonnen“, sagte die Rechtsanwältin Rosa Emanuela Lo Faro, Verteidigerin des Schiffskapitän Marc Reig Creus. Sie werde beweisen, dass der Vorwurf gegen ihren Mandanten haltlos sei.

apa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos