Startseite » Politik im Überblick » Politik

Artikel vom Freitag, 19. Mai 2017

Rom: Impfung wird für Kinder zur Pflicht

Italien hat in einem Ministerratsbeschluß vom Freitag die Impfpflicht für Kinder eingeführt. Der Impfplan soll schrittweise erfolgen.

In Italien sind Kinder ohne Immunisierung nicht mehr zum Schulbesuch zugelassen.

In Italien sind Kinder ohne Immunisierung nicht mehr zum Schulbesuch zugelassen. - Foto: shutterstock

Mädchen und Buben im Alter bis zu 6 Jahren werden ohne Immunisierung nicht mehr zum Schulbesuch zugelassen. Der Impfplan werde schrittweise eingeführt werden, kündigte Premier Paolo Gentiloni an.

Eine Rekordzahl an Masernfällen hatte in Italien zuletzt die Diskussion über eine Impfpflicht aufflammen lassen.

"Antiwissenschaftlichen Theorien entgegenwirken"

Gentiloni betonte, man müsse der Verbreitung „anti-wissenschaftlicher Theorien“ entgegenwirken, die zu einer zunehmenden Zahl von Impfverweigerungen geführt habe.

Wegen des Verdachts eines Zusammenhangs von Impfungen mit einer Zunahme von Autismus-Fällen ist die Zahl der Impfgegner in Italien stark gestiegen. Die Wirksamkeit von Impfungen wäre nicht bewiesen, Impfschäden würden gezielt verschwiegen, behaupten diese.

apa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos