Startseite » Politik im Überblick » Politik

Artikel vom Montag, 15. Juli 2019

Salvini in Moskau-Affäre unter Druck

In der Affäre um mögliche russische Wahlkampfgelder für die Regierungspartei hat der italienische Premier Giuseppe Conte am Montag Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini aufgerufen, dem Parlament in Rom über den Skandal zu berichten. Conte sprach von Prinzip der Transparenz gegenüber den Bürgern, das seine Regierungsarbeit leite.

Das Online-Magazin „BuzzFeed” hat vergangene Woche Tonaufnahmen eines geheimen Treffens zwischen Salvini-Vertrauten und russischen Vertretern in Moskau veröffentlicht. - Foto: APA (AFP)

Das Online-Magazin „BuzzFeed” hat vergangene Woche Tonaufnahmen eines geheimen Treffens zwischen Salvini-Vertrauten und russischen Vertretern in Moskau veröffentlicht. - Foto: APA (AFP)

Es gebe keinerlei Grund, weshalb Salvini im Parlament nicht Stellung zu dem Skandal beziehen solle, sagte Conte am Montag gegenüber Journalisten. Der Innenminister und Vizepremier weigert sich weiterhin, im Parlament zu berichten. Am Montag erklärte Salvini, dass er nicht mehr auf Fragen über Finanzierungen, um die er nicht gebeten und die er nicht erhalten habe, antworten werde.

Er berichte vor den Parlamentskammern über Fakten, nicht über Fantasien der Medien, so der Lega-Chef.

Ermittlung wegen internationaler Korruption

Das Online-Magazin „BuzzFeed” hatte vergangene Woche Tonaufnahmen eines geheimen Treffens zwischen Salvini-Vertrauten und russischen Vertretern in Moskau veröffentlicht. Dabei soll es darum gegangen sein, wie Millionen Dollar aus Russland verdeckt an Salvinis Lega geschleust werden könnten.

Salvinis Ex-Pressesprecher Gianluca Savoini, der auf den angeblichen Audioaufnahmen zur hören sein soll, wurde am Montag von den Mailänder Staatsanwälten einvernommen. Gegen Savoini, der als Verbindungsmann der Lega nach Russland gilt und Präsident des Kulturverbands „Lombardei-Russland” ist, wird wegen internationaler Korruption ermittelt. Der Salvini-Vertraute, der im Beisein seines Anwalts erschien, verweigerte die Aussage.

apa

Christoph Scheidegger, Hersiwil Schweiz

Wenn Salvini eine saubere Weste hat, soll er vor dem Parlament ohne Wenn und Aber Auskunft geben, basta!

16.07.2019 16:12 Uhr

Melden

Othmer Kamenschek, Niederdorf

Trump ein Glücksfall?? na ja...

16.07.2019 08:05 Uhr

Melden

Manfred Klotz, Bozen

Herr Pircher, Ihnen sind zwei wichtige Details entgangen: Es gibt Tonbandaufzeichnungen und einer der Teilnehmer der italienischen "Delegation" hat das Treffen schon zugegeben.

16.07.2019 07:10 Uhr

Melden

3 Kommentare

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos