Startseite » Wirtschaft » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 14. Februar 2018

„Events als treibenden Wirtschaftsfaktor anerkennen“

Das beruflich aufgebaute Netzwerk pflegen und erweitern, Erfahrungen und Know-how weitergeben und daraus lernen, aber auch Entwicklungen fördern und neue Perspektiven für die Zukunft aufzeigen: Das sind die Ziele der Eventdienstleister im Handels- und Dienstleistungsverband (hds), die vor kurzem ihre diesjährige Vollversammlung im Hauptsitz des Verbandes in Bozen abgehalten haben.

Die Fachgruppe der Eventdienstleister im hds wurde 2012 gegründet. - Foto: hds

Die Fachgruppe der Eventdienstleister im hds wurde 2012 gegründet. - Foto: hds

In ihrem Bericht informierte das Führungsduo, Präsidentin Katrin Trafoier und Vizepräsident Oskar Stricker, über die Tätigkeiten der vergangenen Jahre und die zukünftigen Aktivitäten. Ziel ist, neben der kontinuierlichen Sensibilisierungsarbeit für die Anliegen der Berufsgruppe, der Dialog mit den Ansprechpartnern und Entscheidungsträgern in der öffentlichen Verwaltung, bei den Veranstaltern, Organisationen, Vereinen und in der Wirtschaft.

Im Anschluss an die Vollversammlung luden die Eventdienstleister zu einer Podiumsdiskussion mit Südtiroler Profi-Veranstaltern der verschiedenen Sparten zum Thema „Zukunft des Events“. Es diskutierten am Podium über ihre Erfahrungen, Strategien und Pläne Helmut Köcher (Merano WeinFestival), Klaus Widmann (Südtirol Jazzfestival), Gerald Burger (Reschenseelauf), Helmut Perkmann (Sarner Kirchtag), Michaela Kargruber (Agentur metaevents) und Karin Husnelder (Netz – Offene Jugendarbeit). Inhalt des Talks waren die Diskussion und der Austausch über Trends, Herausforderungen, Chancen und Erfolgsfaktoren.

Erfolgreiche Events sind wirksame Marketinginstrumente

Präsidentin Trafoier zeigte sich erfreut über die ausgebuchte Veranstaltung. „Das Interesse ist groß und zeigt, dass man etwas bewegen und verändern will. Mit diesen Podiumsdiskussionen möchten wir unseren Ruf als Experten der Eventbranche unterstreichen und unser Berufsbild professionalisieren sowie nach außen tragen.“ Vizepräsident Stricker betonte, dass Eventlieferanten als auch Veranstaltern denselben Herausforderungen und Chancen gegenüberstehen. Nur wenn beide vereint auftreten, dann könne man gemeinsame Anliegen vorantreiben.

Am Ende waren sich die Teilnehmer des Expertentalks einig: Erfolgreiche Events sind wirksame Marketinginstrumente, brauchen Leidenschaft und zeichnen sich durch ständige Weiterentwicklung aus. Es gilt Trends zu setzen und zu erkennen. Allerdings bedeuten Events auch bürokratische Hindernisse und großes Risiko. Von daher würden Events und ihre Veranstalter Sicherheit benötigen.

Die Fachgruppe der Eventdienstleister im hds wurde 2012 gegründet. Damals haben sich Unternehmen der Bereiche Eventmanagement, Security, Event-Technik, Veranstaltungskommunikation sowie Catering zusammengeschlossen. In der Zwischenzeit sind auch die Veranstalter dazugekommen, um mehr Kraft in der Realisierung der gemeinsamen Ziele zu erreichen.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos