Startseite » Wirtschaft » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 6. September 2018

Höhere Altersvorsorge für Landwirte in der Tierhaltung

Laut Gesetz werden Landwirte und deren Familien gefördert, wenn sie in Gebieten tätig sind, die als benachteiligt gelten. Sie erhalten für ihre Altersvorsorge jährlich 500 Euro Zuschuss für einen Zeitraum von höchstens 10 Jahren – aber nur dann, wenn sie selbst mindestens 500 Euro in den Rentenfonds einzahlen.

Die Fördermittel sind auf 800.000 Euro erhöht worden. - Foto: APA/DPA

Die Fördermittel sind auf 800.000 Euro erhöht worden. - Foto: APA/DPA

Im Jahr 2017 betrugen die Gesamtausgaben in diesem Bereich 182.284 Euro, wobei auf das Land Südtirol 146.283 Euro und auf das Trentino 36.000 Euro entfielen. Vor allem für Südtirol wird ein weiterer Anstieg der Anträge erwartet. Bereits jetzt haben hierzulande mehr Landwirte ihre Ansuchen für 2018 bei der Verwaltung der Region Trentino-Südtirol eingereicht - ein Fakt, der sich auch auf die durchgeführte Informationskampagne zurückführen lässt.

Geldmittel werden verdoppelt

Damit werden die Zuschüsse insgesamt mehr als die ursprünglich eingeplanten 400.000 Euro betragen. Die Regionalregierung hat nun beschlossen, das Budget der Fördermittel auf 800.000 Euro zu erhöhen und damit die vorhandenen Geldmittel zu verdoppeln.

Die zuständige Regionalassessorin wertet die Zunahme der Ansuchen als ein positives Zeichen. Vor allem in Südtirol gab es einen bemerkenswerten Anstieg bei den Beitragsansuchen, der sich auch auf die Informations- und Sensibilisierungsarbeit zurückführen lässt. Um die Möglichkeiten zur Unterstützung der Altersfürsorge für Landwirte auch im Trentino bekannter zu machen, wäre auch dort eine vergleichbare Kampagne wünschenswert.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos