Startseite » Wirtschaft » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 7. Dezember 2017

Umweltagentur: Fünf neue Tests

Die Labors der Landesumweltagentur sind zur amtlich anerkannten Durchführung fünf weiterer Tests befähigt worden. Insgesamt sind nun 123 Tests akkreditiert.

Insgesamt 123 Prüfverfahren sind akkreditiert: Im Bild die Vorbereitung einer Luftprobe zur Bestimmung von Formaldehyd. - Foto: Landesagentur für Umwelt

Insgesamt 123 Prüfverfahren sind akkreditiert: Im Bild die Vorbereitung einer Luftprobe zur Bestimmung von Formaldehyd. - Foto: Landesagentur für Umwelt

Große Zufriedenheit herrscht in den Labors der Landesagentur für Umwelt in Bozen nach der jährlichen Qualitätsprüfung durch ACCREDIA, der gesamtstaatlichen Körperschaft für die Akkreditierung von Labors. Sie stellte den Labors Bestnoten aus. Die Inspektoren lobten insbesondere den hohen Standard in den verschiedenen Analyseverfahren der Labors.

Dieses Jahr wurden fünf weitere analytische Tests akkreditiert. Damit sind insgesamt 123 Analysen, die von der Landesumweltagentur durchgeführt werden, akkreditiert. Es handelt sich um chemische und mikrobiologische Analysen von Wasser und Lebensmitteln, physikalische und molekularbiologische Analysen.

„Das von ACCREDIA ausgestellte Zeugnis bestätigt den von der Umweltagentur vor Jahren eingeschlagenen Weg und ist insbesondere ein Beleg für die hohe Professionalität der Labormitarbeiterinnen und -mitarbeiter“, unterstreicht Umweltagentur-Direktor Flavio Ruffini. „Unser Ziel ist es, uns laufend zu verbessern. Hierfür tauschen wir uns mit nationalen und internationalen Instituten aus und unterziehen uns jährlich einer externen Qualitätskontrolle durch ACCREDIA.“ Die erste Akkreditierung erhielten die Labors der Landesumweltagentur im Jahr 2002.

Vier Labors führen Analysen durch: das Labor für Wasseranalysen und Chromatographie, das Labor für Lebensmittelanalysen, das Labor für physikalische Chemie und das Biologische Labor. „Zu den Stärken der Labors zählen die Qualitätssicherung, validierte Prüfmethoden, häufige interne Kontrollen und Messgeräte auf dem neuesten Stand der Technik“, erklärt Claudia Vescovi, Leiterin des Qualitätsmanagements der Umweltagentur. 

lpa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos