Startseite » PR Tipps und Events

Artikel vom Montag, 12. Juni 2017

Eine gelungene Stelvio Marathon-Premiere

Am Samstag, 17. Juni, feierte der Stelvio Marathon, ein Berglauf hinauf auf das Stilfser Joch, Premiere.

Das legendäre Stilfser Joch gehörte am Samstag den Bergläufern. Foto: Manfred Mair.

Das legendäre Stilfser Joch gehörte am Samstag den Bergläufern. Foto: Manfred Mair.

Erstmals gehörte das Stilfser Joch ganz den Läufern. Am Samstag, 17. Juni, stand der Stelvio Marathon von Prad hinauf auf das Stilfser Joch auf dem Programm. 

Die Marathon-Strecke mit 42,2 Kilometern wies einen Höhenunterschied von 2350 Metern auf. Die Läufer mussten verschiedene Trails bewältigen, ehe es auf den letzten 7 Kilometern entlang der legendären Kehren hinauf auf das Joch ging. Bei der Classic-Strecke galt es 26 km und 2250hm zu absolvieren. Rund 700 Teilnehmer gingen an den Start. 

Jochen Uhrig, der in Frankfurt  seine persönliche Bestzeit von 2:25.31 lief, erreichte bei seinem ersten Bergmarathon als Sieger der Premiere des Stelvio Marathon das Ziel in 3:45.30. Kurz nach dem Deutschen erreichte der Südtiroler Gerd Frick die Ziellinie in 3:48.25, dicht gefolgt von dem Schweizer Christoph Schefer (3:48.37). 

Meranerin siegreich 

Bei den Damen siegte die Meranerin Edeltraud Thaler über die 42,195 Kilometer und 2.350 Höhenmeter mit einer Laufzeit von 4:30.46. 

Auf der kürzeren Strecke des Classic gewann ebenfalls ein Deutscher. Andreas Schinder bewältigte die 26 Kilometer und 2.250 Höhenmeter in 2:43.49. Ihm folgten der Italiener Marco Maini (2:47.18) und der Südtiroler Roland Osele (2:48.58).  
Auf der Classic Strecke bei den Damen siegte wie im Marathon eine Südtirolerin Agnes Tschurtschenthaler. 

Infos auch unter www.stelviomarathon.it

STOL war on Tour und zeigt die besten Bilder. 

Mehr Meldungen vom Bezirk

 
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos