Startseite » PR Tipps und Events

Artikel vom Donnerstag, 23. März 2017

Kontaktloses Bezahlen: Dranhalten, fertig!

Kredite über das Internet zwischen Privatpersonen oder an Unternehmen vermitteln (Crowdlending), per Mausklick den Wertpapierbestand abfragen, Überweisungen online erledigen - die digitale Revolution hat die Bankenwelt voll erfasst.

Contactless Karte - Foto: Volksbank

Contactless Karte - Foto: Volksbank

Italiens Banken sind gerade dabei, ihre bestehende Infrastruktur um mobile Kanäle zu erweitern, entweder durch eigene digitale Pakete oder durch Kooperationen mit FinTechs (zusammengesetztes Wort aus „Financial Services“ und „Technology“, gilt als Sammelbegriff für moderne Technologien im Bereich der Finanzdienstleistungen).

Beispielhaft ist das „Digital Payment” (digitale Bezahlung), das durch eine Nahfunktechnologie – Near Field Communication (NFC) – möglich wird. Diese Technologie ermöglicht das sogenannte „tap & go“ (tippen und gehen) durch Kreditkarten oder NFC-fähige Smartphones. Kunden wie Händler profitieren bei diesem „Contactless Payment“ von einem noch schnelleren und einfacheren Bezahlvorgang an der Kasse bei gleichbleibend hohem Sicherheitsniveau. Laut einer Studie der School of Management des Polytechnikums in Mailand wurden in Italien 2016 ca. 7 Milliarden Euro mit „Contacless Cards“ an einer Million POS-Geräten (Point of Sale) bezahlt, weitere 600 Millionen Euro über Smartphones. Bis 2019 soll der Umfang des „Digital Payment” auf bis zu 70 Milliarden Euro steigen.

Die Volksbank stellt sich derzeit strategisch, organisatorisch sowie operativ für die Digitalisierung in der Südtiroler Bankenwelt auf. Ihre neuen Kredit-, Bankomat und Wertkarten, die heuer ausgegeben oder ersetzt werden, sind mit NFC-Chips ausgestattet und ermöglichen somit das kontaktlose Zahlen. 

Vorteile

Kontaktlose Bezahlvorgänge sind schnell, einfach und sicher. Je nach Terminalart zeigt ein optisches oder akustisches Signal an, dass alle Daten vollständig erfasst sind und die Transaktion autorisiert wurde. Bei Beträgen bis 25 Euro, die keine PIN-Eingabe erfordern, dauert der Vorgang weniger als eine Sekunde. Die Abrechnung der kontaktlosen Transaktion erfolgt für die Kunden wie gewohnt über das Konto. Außerdem ist kontaktloses Bezahlen aufgrund eines Sicherheits- und Verschlüsselungsstandards für mobile Zahlungsdienste noch sicherer als herkömmliche Kartenzahlungen.

Wie funktioniert‘s?

NFC tauscht alle erforderlichen Daten auf kürzester Distanz zwischen Kreditkarte und Bezahlterminal aus. Die Karte muss lediglich vor das Lesegerät gehalten werden; das Einstecken der Karte ins POS-Gerät ist nicht mehr notwendig.

Woran erkennt man, dass man mit einer Karte kontaktlos zahlen kann?

An diesem Symbol auf der Karte:

Das POS-Gerät muss natürlich auch „Contacless“-fähig sein.

Noch relativ jung ist die Technik des „Mobile Payments“ (mobiles Bezahlen), bei dem mithilfe des Handys Zahlungsvorgänge ausgelöst werden. Es ist eine sichere und bequeme Möglichkeit, seine Rechnungen zu begleichen, etwa an der Supermarktkasse.

Die Volksbank bietet folgende Lösung: Ihre Kreditkarten-Kunden können sich die Carta Si App (MySi) über den Google Play Store herunterladen und ihren Account für den Dienst konfigurieren. Anschließend kann man über die App (zurzeit nur für Android-Betriebssysteme bzw. NFC-Technologie) mittels Smartphone „Contactless“ bezahlen. Das heißt, die Karte selbst muss der Kunde gar nicht bei sich tragen oder aushändigen. Dies erhöht die Sicherheit. Abgerechnet wird die Bezahlung einfach über das Konto.

Die Volksbank „online“

Die Südtiroler Volksbank mit Sitz in Bozen ist als Regionalbank neben dem Heimatmarkt Südtirol in weiteren 7 nordost-italienischen Provinzen tätig. Insgesamt verfügt die Südtiroler Volksbank über 184 Geschäftsstellen.

Im digitalen Bereich bietet die Volksbank ihren Kunden u. a.

  • das Konto direct für nur 1 € im Monat im ersten Jahr mit einer unbegrenzten Anzahl an Transaktionen über das Internet Banking
  • das Internet Banking direct [email protected] für Desktop, Tablet und Smartphone zur selbstständigen Erledigung von Bankgeschäften
  • den Online Kredit e-Credit, der schnell und einfach über das Internet Banking beantragt werden kann

Weitere Informationen unter:

www.volksbank.it

Stefan Unterberger, Brixen

Warum muss man hier ausgerechnet das Beispiel der Volksbank nehmen? Andere Banken bieten durch Maestro Karten automatisch das kontaktlose Bezahlen mit Bankkarte mittels paypass geliefert. Was für eine unerklärliche Schleichwerbung für die Volksbank.

26.04.2017 19:38 Uhr

Melden

1 Kommentar

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos