Startseite » PR Tipps und Events

Artikel vom Dienstag, 8. Mai 2018

Tag der offenen Bierbrauereien

Südtirols Brauereien öffneten am Freitag, 11. Mai, die Türen.

Südtiroler Bier zu verkosten. Foto: IDM Südtirol/Frieder Blickle

Südtiroler Bier zu verkosten. Foto: IDM Südtirol/Frieder Blickle

Welche Zutaten verhelfen dem Gerstensaft zu seinem Geschmack? Was genau ist das Reinheitsgebot? Zu welcher Mahlzeit passt ein Helles, zu welcher ein IPA? Diese und andere Fragen wurden am Freitag beantwortet, als die Türen von neun Südtiroler Wirtshausbrauereien offen standen und Bierfreunde auf Braumeister und Wirte traffen, um zu lernen, zu staunen und natürlich zu verkosten.

Dabei durften sich die Besucher auf ein reichhaltiges Programm freuen. Unterhaltung, Führungen, Verkostungen, Livemusik und vieles mehr stand an. 

Mit dabei waren:

Brauhotel Martinerhof, St. Martin in Passeier

Hausbrauerei Pfefferlechner, Lana

Batzenbräu, Bozen 

Hopfen & Co., Bozen

Braukeller Gasslbräu, Klausen 

Monpiër de Gherdëina, St. Ulrich  

köstlan Brauwerkstatt, Brixen

Hofbrauerei Hubenbauer, Vahrn 

AH Bräu – Sachsenklemme, Franzensfeste 

Allen beteiligten Brauereien ist gemeinsam, dass sie Bier mit Qualitätszeichen Südtirol herstellen. Durch strenge Kontrollen wird stets die Qualität des Bieres garantiert, das mit regionalen Rohstoffen gebraut wird. Das Besondere an den Bieren mit Qualitätszeichen ist darüber hinaus, dass sie ungefiltert und nicht pasteurisiert und somit naturtrüb sind. Nur so bleiben alle wertvollen Bestandteile der Hefe, wie Spurenelemente und Vitamine, erhalten.

STOL war in Vahrn on Tour und zeigt die besten Bilder. 

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos