Startseite » PR Tipps und Events

Artikel vom Samstag, 10. Februar 2018

Tetra Pak®-Verpackungen: Zum Wegwerfen zu schade

Seit Jänner bietet SEAB in Bozen und Leifers eine neue Sammelmöglichkeit für Tetra Pak®-Verpackungen an. Damit soll das Trennen dieser Behälter für die Haushalte erleichtert werden.

Bozner und Leiferer Bürger, konnten getrennt gesammelte Tetra Pak®-Verpackungen bis vor Kurzem nur im jeweiligen Recyclinghof abgeben. Seit Jänner kommt eine neue Möglichkeit dazu, um die gesammelten Behälter aus Verbundmaterial für Milch, Getränke und anderen Lebensmitteln abzugeben: das SEAB-Ökomobil, welches im Laufe des Monats an über 70 Punkten der Stadt Bozen und an jedem letzten Freitag im Monat an 8 Stellen in Leifers und seinen Fraktionen hält.

Tetra Pak®-Verpackungen müssen nur kurz ausgespült und platt gedrückt werden, um Platz im Ökomobil zu sparen. Übrigens: beim Ökomobil können auch gefährliche Abfälle abgegeben werden. (Kleine Elektrogeräte, Geschirr und Pfannen werden hingegen nicht angenommen).

Die Haltestellen des Ökomobils in Bozen finden Sie im SEAB-Müllabfuhrkalender oder in der App Junker: einfach die Straße eingeben, um die Punkte in Ihrer Nähe zu erfahren. Der gesamte Giftmüllsammelkalender von Bozen mit allen 70 Haltestellen des Ökomobils steht Ihnen hier als pdf zum Download bereit. Gerne sendet SEAB auf Anfrage eine Kopie des Kalenders per Post zu. Den Kalender der Giftmüllsammlung für Leifers finden Sie hier.

Alle, die zum SEAB-Ökomobil kommen, erhalten als kleines Dankeschön für ihre Mithilfe bei der Mülltrennung einen Kugelschreiber aus Ecoline, einem Material, das aus dem Aluminium- und Kunststoffanteil der Tetra Pak®-Verpackungen hergestellt wird, und einen Notizblock (solange der Vorrat reicht).

Was passiert mit den gesammelten Tetra Pak®-Verpackungen?

Das gesammelte Material wird von SEAB über Comieco an einen Recyclingbetrieb aus Verona weitergegeben. Der Verpackungen aus Verbundstoffen bestehen zu 75% aus Zellulose, der Rest (25%) ist Kunststofffolie und Aluminium. Weil die verwendete Zellulose sehr hochwertig ist, sind diese Nahrungsmittelbehälter besonders gut geeignet, um recycelt und dann zur Herstellung von neuem Karton und Papier verwendet zu werden. So nutzt die Kartonindustrie diese Zellulose als Rohstoff für die Produktion von Schachteln und Wellpappe, während der aus Kunststofffolie und Aluminium bestehende Anteil in verschiedenen Produktionsprozessen weiterverarbeitet wird.

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos