Donnerstag, 12. Oktober 2017

1 Wolfsfamilie und 101 verschwundene Schafe

Der Wolf geht um – auch im Trentino. Und auch dort findet man diese Tatsache in weiten Teilen der Bevölkerung nicht gut. So beklagen allein die Bauern im Fassatal heuer 38 gerissene Tiere.

Eine einzige Wolfsfamilie – Vater, Mutter und 3 Junge – sollen für all die Verluste verantwortlich sein (Symbolbild).
Eine einzige Wolfsfamilie – Vater, Mutter und 3 Junge – sollen für all die Verluste verantwortlich sein (Symbolbild).

Doch der Schaden durch den Wolf dürfte viel höher liegen, denn 101 Schafe sind von den Almen spurlos verschwunden, berichtet am Donnerstag das Tagblatt „Dolomiten“. Bei einem Treffen mit Landesrat Michele Dallapiccola und dem Experten Claudio Groff in Canazei wurde der Unmut mehr als deutlich.

Eine einzige Wolfsfamilie – Vater, Mutter und 3 Junge – sollen für all die Verluste verantwortlich sein. Die 5 Wölfe scheinen zwischen Fassatal, Gadertal und dem Belluno hin- und herzuwandern. Und überall für Schäden zu sorgen.

D/ih

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol