Dienstag, 12. Januar 2021

105-jährige Mailänderin besiegt Corona – und will verreisen

In Italien mehren sich Berichte von über Hundertjährigen, die nach einer Coronavirus-Infektion geheilt aus dem Krankenhaus entlassen werden. Darunter auch die 105-jährige Mailänderin Maria Guzzardella. Auch Südtirols älteste Bewohnerin, Giuseppina Zecchini (106), hat das Virus besiegt.

Maria Guzzardella ist mit 105 Jahren eine der ältesten genesenen Covid-Patienten in Europa.
Maria Guzzardella ist mit 105 Jahren eine der ältesten genesenen Covid-Patienten in Europa. - Foto: © TG1
Die pensionierte Apothekerin, die 4 Kinder, 10 Enkelkinder und 14 Urenkel hat, war von ihrem Sohn angesteckt worden, der in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und inzwischen ebenfalls wieder gesund ist.

Maria Guzzardella wurde zu Hause von ihrer Enkeltochter Simona behandelt, die Ärztin ist. „Es war hart, doch wir haben es geschafft“, erzählte Guzzardella, die gern auf ihrem PC Karten spielt und ein Facebook-Profil hat.

Nach der Genesung will sich Pensionistin einen Wunsch erfüllen. Sie will die Insel Lipari nördlich von Sizilien besuchen, auf der seit einigen Jahren ihre Tochter lebt.

Die Gemeinde Lipari und Air Panarea, eine Gesellschaft, die mit Hubschraubern die Äolischen Inseln mit dem Festland verbindet, wollen Maria Guzzardella ihren Traum verwirklichen helfen.

Auch 106-jährige Südtirolerin gewann Kampf gegen Corona

Die Annahme der Tageszeitung „Corriere della Sera“, Guzzardella sei die älteste in Europa genesene Covid-Patientin, stimmt allerdings nicht.


Giuseppina Zecchini, die am 10. Juni 2020 im Bozner Seniorenheim Don Bosco ihren 106. Geburtstag feierte, ist nicht nur die älteste Südtirolerin, sondern hat nach 2 Weltkriegen auch den Kampf gegen das Coronavirus überstanden.

Mehrere Wochen lang war sie immer wieder positiv getestet worden, Ende des Jahres endlich galt sie als geheilt.

apa/stol

Schlagwörter: