Sonntag, 03. Januar 2021

107-Jährige wird zum Gesicht der Impfkampagne in Italien

Eine 107-jährige Italienerin, Patientin eines Seniorenheims in der Nähe von Rom, ist zum Gesicht der Impfkampagne in Italien geworden. Die 1913 geborene Fiorina Fiorelli, die am 13. Jänner ihren 108 Geburtstag feiern wird, hatte in ihrer Kindheit die Spanische Grippe überwunden. Ihre Landsleute rief Fiorelli auf, der Wissenschaft zu vertrauen und sich impfen zu lassen.

Die 107-jährige Italienerin Fiorina Fiorelli i st zum Gesicht der Impfkampagne in Italien geworden.
Die 107-jährige Italienerin Fiorina Fiorelli i st zum Gesicht der Impfkampagne in Italien geworden. - Foto: © ANSA / Facebook Zingaretti
„Fiorina ist eine ganz besondere Frau und ein Beispiel für Vertrauen in die Medizin“, kommentierte der italienische Sozialdemokratenchef Nicola Zingaretti, der das Foto Fiorellis während der Impfung postete.

„Ich finde, es ist ein Glück, dass ich mich impfen lassen durfte. Leider gab es keinen Impfstoff in den Jahren 1918 bis 1920 als meine Mutter und meine Schwester an der Spanischen Grippe erkrankt sind“, berichtete die Frau der Tageszeitung „Corriere della Sera“.

Fiorellis 3 Zutaten für ein langes Leben

Fiorelli war in ihren Jugendjahren in ein Kloster in Frankreich gezogen, um Ordensschwester zu werden. Nach einiger Zeit hatte sie jedoch wegen der strengen Disziplin dem Ordensleben den Rücken gekehrt. Mit 45 Jahren heiratete sie dann einen um 10 Jahren jüngeren Mann und fand Arbeit im Gesundheitsministerium in Rom, wo sie bis zur Pensionierung blieb. Als Rezept für ein langes Leben nannte Fiorina 3 Zutaten: „Man muss wenig essen, viel arbeiten und sehr viel beten“, sagte sie.

In Italien schreitet die Impfkampagne noch langsam voran. Erst 79.000 Italiener wurden bis zum Sonntagvormittag geimpft, darunter 1037 Südtiroler. ( STOL hat berichtet)

apa/stol

Schlagwörter: