Donnerstag, 14. Dezember 2017

12 Jahre Haft für Drogenboss

Laut Anklage soll er Kopf der Drogenbande gewesen sein, die im Bozner Stadtteil Oberau mit Drogen gehandelt hat. Am Donnerstag hat Richter Peter Michaeler Fatmir Muhaj aus Albanien zu einer Haftstrafe von 12 Jahren verurteilt.

Eine Drogenbande wurde am Donnerstag in Bozen zu insgesamt 40 Jahren Haft verurteilt.
Badge Local
Eine Drogenbande wurde am Donnerstag in Bozen zu insgesamt 40 Jahren Haft verurteilt. - Foto: © D

Wegen eines anderen Vergehens sitzt der 24-jährige Fatmir Muhaj derzeit bereits im Bozner Gefängnis. Im Juni hatte Richter Walter Pelino den aus Albanien stammenden Mann zu 2 Jahren Haft verurteilt, weil er 5 Personen angestiftet haben soll, einen Bozner Stadtpolizisten „einzuschüchtern“. Dieser wurde dabei am Kopf verletzt.

Nun dürfte sich der Gefängnisaufenthalt für Muhaj um einiges verlängern. Weil er der Kopf eines Drogenhändlerringes gewesen sein soll, musste er sich am Bozner Landesgericht verantworten.

12 Jahre Haft statt der geforderten 10

Und der Richter hatte mit Muhaj – gegen ihn laufen auch noch weitere Verfahren wegen verschiedener anderer Straftaten – wenig Nachsicht. Nachdem die Anklage 10 Jahre und 8 Monate Haft gefordert hatte, fiel am Donnerstag das Urteil: Fatmir Muhhaj wurde zu 12 Jahren Haft verurteilt. Dabei verkürzte sich die Haftstrafe aufgrund des gewählten Ritus des Verkürzten Verfahrens bereits automatisch um ein Drittel.

Zusammen mit Muhaj mussten sich 8 weitere Personen vor Gericht verantworten. Ihnen hatte die Anklage die Mitgliedschaft in der Bozner Drogenbande zur Last gelegt. Richter Michaeler segnete für sie alle die entsprechenden gerichtlichen Vergleiche ab. Diese betragen Haftstrafen von jeweils rund 4 Jahren.

D/stol/em

stol