Mittwoch, 09. Oktober 2019

12 Kilo Kokain in Sterzing beschlagnahmt: Socke entlarvt Komplizen

Der Staatspolizei ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen: In Sterzing beschlagnahmten die Beamten 12 Kilogramm Kokain im Wert von 3 Millionen Euro. 3 Albaner wurden verhaftet. Kurios: Ein Paar Socken spielt in diesem Fall eine Schlüsselrolle.

12  Kilogramm Kokain wurden beschlagnahmt. Links im Bild Die  Socke, die zum Verpacken eines Kokain-Packets verwendet wurde. Die 2. Socke befand sich in einem 2. Auto und überführte die Komplizen des Drogenkuriers.
Badge Local
12 Kilogramm Kokain wurden beschlagnahmt. Links im Bild Die Socke, die zum Verpacken eines Kokain-Packets verwendet wurde. Die 2. Socke befand sich in einem 2. Auto und überführte die Komplizen des Drogenkuriers. - Foto: © DLife

Die Polizei hielt auf der Staatsstraße, die von Sterzing zur Autobahneinfahrt A22 führt, einen VW Touran an, an dessen Steuer ein 23-jähriger in Foggia wohnhafter Albaner saß.

Im Fahrzeug fanden die Beamten in einem doppelten Boden unter dem Beifahrersitz versteckt insgesamt 10 verdächtige Päckchen. 9 waren in Zellophan eingewickelt, eines in einer Socke.

Auch ein zweites Auto, ein Toyota Corolla, wurde kontrolliert. Da sich darin eine Socke fand, die zu der „Drogen-Socke“ aus dem eben kontrolliertem Touran passte, schrillten bei der Polizei alle Alarmglocken.

Die beiden Insassen, 2 in Pisa ansässige Albaner im Alter von 29 und 39, entpuppten sich als die Komplizen des 23-jährigen Drogenkuriers.

Die 3 Männer wurden verhaftet.

Die beschlagnahmten Drogen hätten auf dem Schwarzmarkt rund 3 Millionen Euro eingebracht.

vs