Mittwoch, 09. Oktober 2019

12 Kilo Kokain in Sterzing beschlagnahmt: Socke entlarvt Komplizen

Der Staatspolizei ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen: In Sterzing beschlagnahmten die Beamten 12 Kilogramm Kokain im Wert von 3 Millionen Euro. 3 Albaner wurden verhaftet. Kurios: Ein Paar Socken spielt in diesem Fall eine Schlüsselrolle.

12 Kilogramm Kokain wurden beschlagnahmt. Links im Bild Die Socke, die zum Verpacken eines Kokain-Packets verwendet wurde. Die 2. Socke befand sich in einem 2. Auto und überführte die Komplizen des Drogenkuriers. - Foto: © DLife

Die Polizei hielt auf der Staatsstraße, die von Sterzing zur Autobahneinfahrt A22 führt, einen VW Touran an, an dessen Steuer ein 23-jähriger in Foggia wohnhafter Albaner saß.

Im Fahrzeug fanden die Beamten in einem doppelten Boden unter dem Beifahrersitz versteckt insgesamt 10 verdächtige Päckchen. 9 waren in Zellophan eingewickelt, eines in einer Socke.

Auch ein zweites Auto, ein Toyota Corolla, wurde kontrolliert. Da sich darin eine Socke fand, die zu der „Drogen-Socke“ aus dem eben kontrolliertem Touran passte, schrillten bei der Polizei alle Alarmglocken.

Die beiden Insassen, 2 in Pisa ansässige Albaner im Alter von 29 und 39, entpuppten sich als die Komplizen des 23-jährigen Drogenkuriers.

Die 3 Männer wurden verhaftet.

Die beschlagnahmten Drogen hätten auf dem Schwarzmarkt rund 3 Millionen Euro eingebracht.

vs