Samstag, 18. April 2015

120 Mio. Dollar für Kirchen-Missbrauchsopfer in USA

Die katholische Kirche in den USA hat zuletzt binnen eines Jahres rund 120 Millionen Dollar (fast 111 Mio. Euro) an Opfer sexuellen Missbrauchs ausgezahlt.

Foto: © shutterstock

Die Zahl bezieht sich auf den Zeitraum von Mitte 2013 bis Mitte 2014 und geht aus einem am Freitag von der Bischofskonferenz des Landes vorgelegten Jahresbericht hervor. Sie umfasst etwa Entschädigungen und Therapiekosten.

Zudem wurden demnach 30 Millionen Dollar für Programme zur Bekämpfung von Pädophilie ausgegeben. Wie in zahlreichen anderen Ländern der Welt hatte auch in den USA ein Missbrauchsskandal die katholische Kirche schwer erschüttert. Die Bischofskonferenz legt seit zwölf Jahren einen jährlichen Bericht über ihren Umgang mit dem Problem vor.

Im nun betrachteten Berichtszeitraum gingen bei der Kirche 657 Beschwerden wegen sexuellen Kindesmissbrauchs durch Geistliche ein, von denen 130 anerkannt wurden. Weitere 243 werden noch geprüft, die übrigen wurden abgewiesen.

apa/dpa

stol