Dienstag, 15. Juni 2021

1255 Neuinfizierte und 63 Todesfälle in Italien

Wie das italienische Gesundheitsministerium am Dienstag mitgeteilt hat, wurden innerhalb von 24 Stunden 1255 Neuinfektionen und 63 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

504 Coronavirus-Infizierte werden auf Italiens Intensivstationen behandelt.
504 Coronavirus-Infizierte werden auf Italiens Intensivstationen behandelt. - Foto: © ANSA / ANSA/MASSIMO PERCOSSI
Insgesamt wurden in Italien in 24 Stunden 212.112 Corona-Tests durchgeführt. Die Positivitätsrate liegt damit bei 0,6 Prozent: Dies entspricht dem niedrigsten Stand seit Beginn der Pandemie.

Die Zahlen der Covid-Patienten auf den Intensivstationen haben weiter abgenommen. Stand Dienstag befanden sich 504 Coronavirus-Infizierte in intensivmedizinischer Behandlung, dies sind 32 weniger als noch tags zuvor.

Auf den Normalstationen der Krankenhäuser werden noch 3333 Corona-Patienten behandelt, was einem Rückgang von 132 Patienten im Vergleich zum Vortag entspricht.

Zahlreiche italienische Regionen sind bereits seit Montag weiße Zonen, auch einige beliebte Stände. Was es beim Urlaub am Meer zu beachten gibt, lesen Sie hier.

Auch die Impfung spielt weiter in ganz Italien eine große Rolle im Kampf gegen die Pandemie. Wie die Impfbeteiligung in den Südtiroler Gemeinden aussieht, lesen Sie hier.

Die aktuellen Corona-Zahlen aus Südtirol im Überblick gibt es hier.

stol

Alle Meldungen zu: