Dienstag, 15. Dezember 2020

13 Festnahmen auf Sizilien bei Jagd auf Mafia-Boss Messina Denaro

Auf der Suche nach dem seit Jahren flüchtigen Mafia-Boss Matteo Messina Denaro hat die Polizei Dienstagfrüh eine Großrazzia in Sizilien durchgeführt. 13 Personen wurden im Raum der sizilianischen Stadt Trapani festgenommen, teilte die Polizei mit. Dutzende Polizisten waren bei Durchsuchungen in Trapani im Einsatz.

Für 13 Personen klickten in Sizilien die Handschellen.
Für 13 Personen klickten in Sizilien die Handschellen. - Foto: © shutterstock
Gegen insgesamt 20 Personen wird ermittelt, zu ihnen zählen auch einige Unternehmer und der Bürgermeister einer Gemeinde in der Provinz Trapani.

Den Verdächtigen werden Kontakte zu Messina Denaro vorgeworfen, der als „Nummer eins“ der Cosa Nostra gilt. Ihnen wird unter anderem Erpressung und Betrug mit Wählerstimmen vorgeworfen. Fahndungen sind auf der Suche nach Waffen in der Umgebung Trapanis im Gange.

Dem seit 25 Jahren gesuchten Denaro werden zudem mindestens 50 Morde zur Last gelegt. Den ersten soll er mit 18 Jahren begangen haben.

apa