Dienstag, 08. September 2020

1370 Neuinfektionen und 10 Todesopfer in Italien

In Italien ist die Zahl der Neuinfizierten mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden wieder gestiegen. Von Montag auf Dienstag wurden 1370 Neuansteckungen bei 92.403 Abstrichen gemeldet, nach 1.108 am Vortag. 10 Personen starben binnen 24 Stunden nach einer Infektion mit SARS-CoV-2, am Vortag waren es 12 gewesen.

Die meisten Neuinfektionen gab es in den vergangenen 24 Stunden in der Lombardei.
Die meisten Neuinfektionen gab es in den vergangenen 24 Stunden in der Lombardei. - Foto: © APA/afp / ANDREW CABALLERO-REYNOLDS
35.563 Menschen sind seit Ausbruch der Epidemie in Italien am 20. Februar mit oder am Coronavirus gestorben. Die Zahl der noch aktiven Fälle lag bei 33.789, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten stieg von 1.719 auf 1760. Auf der Intensivstation lagen am Dienstag 143 Patienten, am Vortag waren es 142. In Heimquarantäne befinden sich derzeit 31.886 Menschen.

Es gibt keine einzige Region ohne Neuinfektionen. Mit 271 Neuinfizierten ist die Lombardei jene Region mit dem höchsten Zuwachs an Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden. Kampanien folgt mit 249, Platz 3 belegt Apulien mit 143 Neuinfektionen.

In Südtirol wurden – wie berichtet – 4 Personen positiv getestet. 2 verbliebene Intensivpatienten konnten die Covid-Intensivstation verlassen.

apa/stol