Montag, 01. Februar 2021

15 neue Infektionsfälle an italienischen Schulen

15 neue Coronavirus-Infektionsfälle aus italienischsprachigen Kindergärten und Schulen meldet die Italienische Bildungsdirektion.

Wo Leute zusammenkommen, da gibt es auch Corona-Infektionen – zum 1. Februar waren es an italienischen Bildungseinrichtungen wieder 15 neue.
Badge Local
Wo Leute zusammenkommen, da gibt es auch Corona-Infektionen – zum 1. Februar waren es an italienischen Bildungseinrichtungen wieder 15 neue. - Foto: © Shutterstock / shutterstock
3 Neuinfektionen gab es an der Grundschule San Pietro in Lana. 2 weitere Fälle wurden vom Realgymnasium Evangelista Torricelli in Bozen gemeldet, wo eine Klasse in Quarantäne überstellt wurde. Auch an der Meraner Mittelschule Luigi Negrelli gab es 2 Neuinfektionen, ebenso wie an der Mittelschule der Marcelline in Bozen und der Grundschule Marco Polo in Neumarkt.

Eine Neuinfektion meldeten schließlich auch die Bozner Grundschule San Filippo Neri und die Kindergärten Biancaneve, Vittorino da Feltre in Bozen und Sissi in Meran, wo jeweils über eine Kindergartengruppe eine Quarantäne verhängt wurde.

stol