Montag, 15. November 2021

15. November: Nun greift die Winterreifenpflicht

Seit dem 15. November gilt in Südtirol wieder die Winterreifenpflicht.

Seit dem 15. November gilt in Südtirol wieder die Winterreifenpflicht.
Badge Local
Seit dem 15. November gilt in Südtirol wieder die Winterreifenpflicht. - Foto: © lvh
Wer noch nicht die Reifen gewechselt hat, muss dies schleunigst nachholen: Die Kfz-Mechatroniker im lvh empfehlen, so schnell wie möglich einen Termin für einen „Wintercheck“ in der Autowerkstätte des Vertrauens zu vereinbaren.

Dabei werden u.a. die Flüssigkeiten, die Beleuchtung, der Ladezustand der Batterie und die Bremsen kontrolliert. Empfehlenswert sei auch die Desinfektion der Klimaanlage, um die Ausbreitung der Bakterien, die sich im Sommer bilden, zu verhindern.

Wer sich neue Reifen anschaffen will, sollte sich gut und richtig beraten lassen. „Grundsätzlich gilt die einfache Regel 4x4x4“, erklärt Ronnie Mittermair, Obmann der Kfz-Mechatroniker im lvh.

„Die Reifen sollten nicht älter als 4 Jahre sein, ein Profil von mindestens 4 Millimetern aufweisen (im Winter besser mehr), und zudem sollten 4 gleiche Reifen montiert sein.“ Wichtig sei es außerdem, in den kalten Monaten den Reifendruck nochmals zu kontrollieren.

„Unabhängig von den Witterungsverhältnissen besteht auf der Brennerautobahn und in Bozen eine generelle Winterausrüstungspflicht vom 15. November bis zum 15. April. Hier müssen alle, die mit Fahrzeugen unterwegs sind, entweder mit Winterreifen verkehren oder passende Schneeketten an Bord haben. Wenn aufgrund bedeckter oder eisiger Fahrbahn notwendig, müssen die Ketten aufgezogen sein. Kleinkrafträder sowie Motorräder sind von der Regelung ausgenommen. Diese dürfen bei winterlichen Verhältnissen nicht verkehren“, schreibt die Landesverwaltung.

In Österreich ist die Winterreifenpflicht bereits am 1. November in Kraft getreten.

stol