Sonntag, 05. Januar 2020

160 Einsatzkräfte vor Ort

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war beim Horrorunfall im Ahrntal vor Ort. 160 Einsatzkräfte, von Feuerwehren bis hin zu Notfallseelsorge waren beim Horrorunfall im Ahrntal gefordert.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften stand im Einsatz.
Badge Local
Ein Großaufgebot von Rettungskräften stand im Einsatz. - Foto: © FFW Luttach

Zum Unfall war es gegen 1.15 Uhr auf der Staatsstraße in Oberluttach nahe dem Hotel Tiroler Adler gekommen (STOL hat berichtet).

6 Personen, die allesamt einer Reisegruppe aus Deutschland angehören, verloren dabei ihr Leben. Zahlreiche weitere wurden verletzt, 4 davon schwer. Bei den Opfern soll es sich um junge Menschen handeln.

160 lokale Einsatzkräfte waren alarmiert worden, Darunter die Freiwillige Feuerwehr von Luttach, der Bergrettungsdienst Ahrntal, 8 Notärzte, der Rettungshubschrauber Aiut Alpin, die Notfallseelsorge und Notfallpsychologen sowie die Carabinieri.

stol