Samstag, 21. Juli 2018

1650 Blitzeinschläge am Freitag

Der Freitagnachmittag und –abend ist im ganzen Land unbeständig gewesen. Dabei kam es zu örtlichen Regenschauern und teils heftigen Sommergewittern. Der Landesmeteorologe Dieter Peterlin zieht Bilanz über Blitzeinschläge und Niederschlagsmenge.

Am vergangenen Freitagabend ist Südtirol von heftigen Gewittern heimgesucht worden.
Badge Local
Am vergangenen Freitagabend ist Südtirol von heftigen Gewittern heimgesucht worden. - Foto: © shutterstock

1650 Blitzeinschläge verzeichnet Südtirol. Auch waren die vergangenen 24 Stunden sehr niederschlagsreich. Südtirolweit regnete es 10 bis 25 Liter pro Quadratmeter. Spitzenreiter war dabei das obere Eisacktal. Am trockensten blieb es hingegen im Ahrntal.

Auch der heutige Samstag wird nicht verschont werden: Die erste Regenfront zog bereits am Vormittag über das Land, dazwischen bleibt es trocken: Erst am Nachmittag und Abend können aus Südwesten die nächsten Regenschauer und Gewitter in Anmarsch sein.

stol

stol