Sonntag, 01. Mai 2016

17-jährige Grazerin wehrte sich gegen Sex-Attacke und konnte flüchten

Eine junge Grazerin ist am Samstagabend durch heftige Gegenwehr einer Sexattacke entkommen.

Sie hatte im Bereich der Augartenbrücke mit einem jungen Mann, den sie flüchtig kannte, eine Zigarette geraucht, als er plötzlich über sie herfiel. Dies teilte die Landespolizeidirektion am Sonntag mit. Nach dem Burschen wird gefahndet.

Die 17-jährige Grazerin hielt sich gegen 20.30 Uhr mit dem jungen Mann im Bereich der Augartenbrücke beim Zufluss des Grazbaches am linken Murufer auf. Plötzlich sei er über sie hergefallen, habe sie unsittlich berührt und versucht, sie zu küssen, wie das Mädchen gegenüber der Polizei angab. Nach heftiger Gegenwehr und einem Tritt gegen ein Knie des Täters konnte sich die 17-Jährige befreien und flüchten.

Nach dem Burschen, von dem lediglich der Spitzname „Saki“ und die Bekleidung – weißes T-Shirt und schwarze Hose sowie schwarze Schuhe – bekannt sind, wird gesucht.

apa

stol