Dienstag, 05. Februar 2019

17 Menschen bei Einsturz einer Goldmine in Guinea getötet

Beim Einsturz einer Goldmine im westafrikanischen Guinea sind nach übereinstimmenden Angaben mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Ein Polizeioffizier sagte am Montag, die Mine im Gebiet der Stadt Siguiri sei am Sonntagabend abgesackt. Die Totenzahl sei nur vorläufig, denn im Dorf Norassoba bei Siguiri würden noch viele Menschen vermisst.

Nach übereinstimmenden Angaben sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
Nach übereinstimmenden Angaben sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. - Foto: © shutterstock

stol