Montag, 19. Februar 2018

18-Jährige gibt US-Protest gegen Waffengewalt ein Gesicht

Etwas fühlt sich anders an nach diesem furchtbaren Schulmassaker in den USA, zumindest für den Moment. Dass sich Tränen, Trauer und Wut so rasch auch in konkrete Aktionen umformen und artikulieren, hat mit dem Ausmaß der Tat zu tun, mit der Macht sozialer Netzwerke und mit Menschen wie Emma Gonzalez.

Emma Gonzales berührt Tausende mit ihren Worten. - Foto: Screenshot
Emma Gonzales berührt Tausende mit ihren Worten. - Foto: Screenshot

stol