Freitag, 11. Mai 2018

18-Jähriger plant Amoklauf in Österreich

Ein Schuss auf einen 19-Jährigen vor einer Schule in Österreich sollte laut Staatsanwaltschaft der Beginn eines Amoklaufs sein. Der 18 Jahre alte Schütze habe gestanden, dass er einen Amoklauf geplant hatte, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg am Freitag. Ein technischer Defekt an der Schrotflinte verhinderte demnach Schlimmeres. Einen extremistischen Hintergrund hatte die Polizei bereits zuvor ausgeschlossen.

Ein technischer Defekt an der Schrotflinte verhinderte demnach Schlimmeres (Symbolbild).
Ein technischer Defekt an der Schrotflinte verhinderte demnach Schlimmeres (Symbolbild). - Foto: © shutterstock

stol