Samstag, 26. September 2020

1869 neue Coronavirus-Fälle und 17 Tote in Italien

Die italienischen Gesundheitsbehörden haben am Samstag einen Rückgang bei den Coronavirus-Ansteckungen verzeichnet. 1869 neue Fälle wurden bei über 107.000 Tests in 24 Stunden registriert, am Vortag waren es 1912 gewesen. Allerdings wurden etwa 3000 Tests weniger ausgewertet.

Etwa 300 Tests weniger als am Vortag wurden ausgewertet.
Etwa 300 Tests weniger als am Vortag wurden ausgewertet. - Foto: © ANSA / ANSA/MASSIMO PERCOSSI
In den letzten 24 Stunden wurden in Italien außerdem 17 Todesfälle gemeldet. Auch diese Zahl hat leicht abgenommen, am Freitag waren es 20. Die Zahl der aktiven Fälle kletterte auf 48.593, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten stieg leicht von 2737 auf 2746.

Auf Intensivstationen lagen am Samstag 247 Patienten, 3 mehr als am Vortag. Coronafälle gibt es aktuell in allen Regionen Italiens.

Die meisten Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden wurden in den Regionen Kampanien (+274), Lombardei (+256), Latium (+219) und Venetien (+216) registriert.

45.600 Personen befinden sich zurzeit in Quarantäne, 863 mehr als am Freitag.

In Südtirol wurden am Samstag 29 Neuinfektionen gemeldet.

apa/stol

Schlagwörter: