Freitag, 26. Oktober 2018

2 deutsche Polizeianwärter als Praktikanten bei Staatspolizei

Im Rahmen des Masterstudiengangs „Öffentliche Verwaltung – Polizeimanagement“ bei der Deutschen Hochschule für Polizei in Nordrhein-Westfalen, waren 2 deutsche Polizeianwärter für den höheren Dienst, für eine Wochen lang Gast bei der Quästur Bozen, um den Aufbau, den Aufgabenbereich und die Einsatzgebiete der Staatspolizei besser kennenzulernen.

2 Praktikanten der deutschen Polizei waren bei der Bozner Staatspolizei zu Gast.
Badge Local
2 Praktikanten der deutschen Polizei waren bei der Bozner Staatspolizei zu Gast.

Parallel zum täglichen Unterricht in den jeweiligen Ämtern der Quästur, hatten die Studierenden auch die Möglichkeit die Organisation der hiesigen Verkehrsabteilung und jene der Postpolizei kennenzulernen.

Schon seit einigen Jahren nimmt die deutsche Polizei das Angebot wahr, im Rahmen der Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst, das jeweilige Praktikum ihrer Studierenden hier in Bozen absolvieren zu lassen.

Wie der Quästor von Bozen Enzo Giuseppe Mangini mitteilt, unterstützt die Quästur Bozen, in ihrer Eigenschaft als Verbindungsbüro für die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit, gerne diese Art von Informationsaustausch.

Beim Besuch des Landeskommandanten, Col. Cristiano Carenza hatten sie auch die Möglichkeit den Aufbau und den Aufgabenbereich der Carabinieri kennenzulernen und bei einem Besuch der Stadtpolizei konnten sich die Beamten einen Einblick auch in deren Aufgabengebiet verschaffen.

stol

stol