Freitag, 25. November 2016

2 Drogendealer verhaftet: Bozner Quästur zieht Bilanz

Am Donnerstag haben die Beamten der Staatspolizei Bozen zwei mutmaßliche Drogenhändler verhaftet. Auf einer deswegen einberufenen Pressekonferenz am Freitag zogen die Polizisten anschließend Bilanz über das laufende Jahr 2016.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Insgesamt 232 Gramm Kokain im Marktwert von rund 30.000 Euro fanden die Staatsbeamten am Donnerstag in der Wohnung eines 24-jährigen Albaners. Die Polizisten hatten eine Wohnungsdurchsuchung vorgenommen, da der Mann unter Verdacht stand, mit Drogen zu dealen.

In der Wohnung fanden die Polizisten zudem einen 31-jährigen Landsmann des Verdächtigen, der erst vor kurzem aus Albanien nach Südtirol gekommen war. Beide Männer wurden wegen des Verdachts auf Drogenhandel festgenommen und ins Bozner Gefängnis gebracht.

Bilanz: 30 Verhaftungen, 86 Anzeigen

Diese Verhaftungen nahm die Quästur zum Anlass, über das laufende Jahr 2016 Bilanz zu ziehen. So haben die Beamten der Staatspolizei Bozen in diesem Jahr 30 Personen wegen Drogenhandel festgenommen, 86 Personen wurden angezeigt.

Insgesamt beschlagnahmten die Polizisten 500 Gramm Kokain, mehr als einen Kilo Heroin, 51 Kilogramm Haschisch sowie 35.000 Euro Bargeld, das mutmaßlich aus dem Drogengeschäft stammte.

Die Bilanz der Staatspolizei Bozen in Sachen Kampf den Drogen für das laufende Jahr 2016. - Foto: DLife/da

stol/liz

stol