Freitag, 23. November 2018

2 Millionen Forstpflanzen werden benötigt

Die verheerenden Unwetterschäden vor über 3 Wochen stellen hohe Anforderungen an die Landesforstgärten. In den nächsten 2 bis 7 Jahren wird es einen Mehrbedarf von schätzungsweise 2 Millionen Stück Forstpflanzen geben, sagt Abteilungsdirektor Mario Broll.

 Foto: Walter Donegà
Badge Local
Foto: Walter Donegà

Und: Das Budget der Forstgärten muss ab 2020 um jährlich 350.000 Euro aufgestockt werden.

In den betroffenen Waldgebieten sollen vorwiegend Lärchen, Tannen und Zirben gepflanzt werden – sowie Fichten.

D/hof

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol