Montag, 16. März 2020

Verwirrung um 2 Vinschger in Thailand – Missverständnis in Coronavirus-Zeiten

Viel Verwirrung gab es am Montag um 2 junge Vinschger in Thailand. Laut italienischen Medienberichten sollen sie sich nicht an die Coronavirus-Vorbeugungsmaßnahmen gehalten haben. Dabei handelt es sich jedoch um ein Missverständnis.

Die beiden Vinschger wurden in Thailand auf die Wache gebracht.
Badge Local
Die beiden Vinschger wurden in Thailand auf die Wache gebracht. - Foto: © Intira Huayhongthong
Wie italienische Medien berichteten, sollen die beiden 26-jährigen Vinschger die Ausgangssperre in Thailand missachtet haben und bei einer Kontrolle von den Ordnungshütern aufgegriffen worden sein.

Den Beiden wurde demnach vorgeworfen, die Quarantäne-Bestimmungen missachtet zu haben. Dabei soll es sich jedoch um ein Missverständnis gehandelt haben. Laut eigenen Aussagen wollten die beiden jungen Vinschger lediglich ihre Unterkunft – im selbe Urlaubsort – wechseln, da diese ausgebucht war.

Fußverletzung und Fieber

Einer der Beiden habe sich am Fuß verletzt. Bei einer Untersuchung im Krankenhaus stellte sich laut Aussagen des Betroffenen zudem heraus, dass er leichtes Fieber hatte. Ohne weitere Symptome zu haben und nach einigen Recherchen, wo sich der Vinschger aufgehalten habe, habe das Personal eine Infektion beim jungen Mann ausgeschlossen.

Laut eigenen Aussagen erfuhren die beiden am Montag von den Gerüchten, die im sozialen Netzwerk Facebook im Umlauf seien und kontaktierten selbst die Ordnungshüter, um das Missverständnis aufzuklären. Dabei wurde ein Arzt zur Polizeistation geschickt, um die beiden Vinschger nochmals auf das Virus zu untersuchen. Der Test soll glücklicherweise negativ ausgefallen sein. Derzeit befinden sich die jungen Männer im Hotel und müssen noch eine 4-tägige Quarantäne einhalten. In Thailand herrschen aufgrund der Coronavirus-Krise derzeit wie in den meisten anderen Staaten auf der Welt strikte Vorbeugungsmaßnahmen.

Gerne geben wir die Stellungnahme der beiden Vinschger, die STOL am Montagnachmittag via Mail erreicht hat, im Wortlaut wieder:

„Wir sind weder bei einer Kontrolle festgenommen worden, noch haben wir versucht die Insel zu verlassen. Der ganze Vorfall entstand durch ein Missverständnis da wir Unterkunft (im selben Ort) gewechselt haben, weil diese ausgebucht war.

Angefangen hat alles mit der Verletzung die ich mir am Fuß zugezogen habe. Aus diesem Grund fuhr ich ins Krankenhaus um ihn zu untersuchen. Dort wurde zuerst meine Temperatur gemessen und festgestellt dass ich leichtes Fieber habe. Wahrscheinlich bekam ich Fieber vom Sonnenbrand oder durch einen Sonnenstich. Also gingen sie dann davon aus dass ich infiziert sei. Nach reichlicher Erklärung wo wir zu welcher Zeit bereits waren und ohne weitere Symptome zu haben, konnten sie ausschließen dass ich infiziert bin. Anschließend durfte ich das Krankenhaus verlassen und zurück zur Unterkunft fahren und alles war in Ordnung bis zum nächsten Morgen als wir Unterkunft wechseln mussten.

Als wir heute in der Früh von unseren Freunden von zu Hause gehört haben, was im Internet über uns im Umlauf ist, sind wir selbst zur Polizei gegangen um dieses Missverständnis zu klären. Das Krankenhaus hat anschließend einen Doktor zur Polizeistation geschickt, welcher unsere Temperatur gemessen hat und uns die weiteren Schritte erklärt hat. Nun verbringen wir noch 4 Tage in Quarantäne im Hotel wo wir untergebracht sind. Zusammen mit den restlichen 10 Tagen in denen wir bereits hier in Thailand sind, sind das 14 Tage häusliche Quarantäne.“

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

am

Schlagwörter: