Freitag, 29. April 2016

20-Jähriger bei Arbeitsunfall in Nordtirol tödlich verunglückt

Bei Abbrucharbeiten im Stubaital ist ein junger Mann am Freitagvormittag rund acht Meter in die Tiefe gestürzt.

Laut Polizeiangaben dürfte der junge Arbeiter von einem Balken am Dachstuhl "ausgehoben" worden sein.
Laut Polizeiangaben dürfte der junge Arbeiter von einem Balken am Dachstuhl "ausgehoben" worden sein.

Ein 20-Jähriger ist am Freitagvormittag bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Fulpmes im Nordtiroler Stubaital tödlich verunglückt.

Der junge Mann stürzte im Zuge von Abbrucharbeiten bei einem Haus rund acht Meter in die Tiefe, teilte die Polizei der APA mit. Er wollte offenbar gerade einen Balken von einem Dachstuhl durchscheiden, als es zu dem tödlichen Unfall kam.

Laut ersten Informationen dürfte er durch den Balken „ausgehoben“ worden sein. Der Arbeiter wurde noch vor Ort von Rettungskräften reanimiert, verstarb jedoch an der Unfallstelle.

apa

stol