Dienstag, 02. April 2019

20 Jahre Burggräfler Helferkreis „Von mir zu Dir“

Der Burggräfler Helferkreis „Von mir zu Dir“ hat es sich seit 2 Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht, älteren und pflegebedürftigen Menschen „Essen auf Rädern“ nach Hause zu bringen. Die 209 Freiwilligen unterstützten damit die Caritas Hauspflege in insgesamt 16 Gemeinden.

Der Burggräfler Helferkreis „Von mir zu Dir“ liefert Essen auf Rädern in 16 Gemeinden. - Foto: Caritas
Badge Local
Der Burggräfler Helferkreis „Von mir zu Dir“ liefert Essen auf Rädern in 16 Gemeinden. - Foto: Caritas

 „Sie entlasten nicht nur die hauptamtlichen Mitarbeiter, sie bringen auch willkommene Abwechslung in den Alltag der älteren Menschen, die vielfach unter körperlichen Gebrechen leiden und das Haus nur selten verlassen können“, bedankt sich  Caritas-Direktor Paolo Valente anlässlich des runden Geburtstages des Vereins für den langjährigen Einsatz. Der Helferkreis selbst feiert sein 20-jähriges Bestehen im Rahmen einer Vollversammlung am 4. April im Kolpinghaus in Meran. 

Die Freiwilligen bringen tagtäglich nicht nur warme Mahlzeiten zu älteren und pflegebedürftigen Menschen nach Hause, sondern auch Abwechslung in ihren Alltag, Zeit für Gespräche und viel Sensibilität:  Die 209 Freiwilligen des Helferkreises „Von dir zu mir“ setzen sich seit 20 Jahren für ihre Mitmenschen ein und sind dabei eine wertvolle Stütze für die Hauspflege der Caritas in 16 Gemeinden im Burggrafenamt. In jeder Gemeinde organisiert eine Gruppe von Freiwilligen den Transport der „Essen auf Rädern“ für die Hauspflege.

Mit dabei sind Frauen und Männer jeden Alters. „Wir haben zum Glück keine Nachwuchssorgen. Auch sehr junge Menschen sind bei uns im Helferkreis dabei und kümmern sich darum, dass die betreuten Menschen täglich ihre Mahlzeiten bekommen“, freut sich die Präsidentin des Helferkreises, Siglinde Jaitner, die gemeinsam mit dem Vorstand des Freiwilligenvereines für einen reibungslosen Ablauf bei den Essenslieferungen in den einzelnen Dörfern sorgt. Die Vorstandsmitglieder sind gleichzeitig Koordinatoren und Ansprechpersonen für die Freiwilligen und motivieren immer neue Interessierte, sich dem Helferkreis anzuschließen.

Entlastung und Hilfe für die Caritas

Allein im vergangenen Jahr haben die engagierten Helferinnen und Helfer, die in Gruppen organisiert sind, fast 25.000 Mahlzeiten zugestellt. Insgesamt waren die Freiwilligen dabei etwa 8250 Stunden lang im Einsatz. „Dieser Dienst ist eine große Entlastung für die Caritas und für die betreuten Menschen. Dank der zugestellten Essen können sie in der gewohnten Umgebung bleiben und müssen ihren Lebensabend nicht in einem Alten- oder Pflegeheim verbringen“, bedankt sich Caritas-Direktor Paolo Valente für den wertvollen Einsatz.

„Diesen Dienst möchten wir nicht mehr missen“, betont auch Paula Tasser, die Leiterin der Caritas Hauspflege, „Die Freiwilligen sind eine unverzichtbare Hilfe für uns und ein Lichtblick im Alltag der  betreuten Menschen. Diese schätzen es besonders, wenn jemand vom Dorf kommt und sich die Zeit für sie nimmt. Das Gespräch und der Kontakt mit den Freiwilligen ist für sie genauso wichtig wie das Essen selbst. Ein großes Vergelt’s Gott allen die mithelfen und anderen täglich Freude bringen“.

Der Helferkreis selbst feiert sein 20-Jähriges im Rahmen einer Vollversammlung am 4. April im Kolpinghaus Meran. Alle Mitglieder, Unterstützer, Freunde und Interessierten sind herzlich zur Jubiläumsfeier eingeladen.

stol

stol