Donnerstag, 05. April 2018

20 Tote bei Busunglück in Ägypten

Beim Zusammenstoß eines Busses und eines Lastwagen im südlichen Ägypten sind 20 Menschen getötet worden. Der Unfall ereignete sich bereits am späten Mittwochabend auf einer Wüstenstraße in der Provinz Suhadsch, in der Nähe von Luxor. Erste Untersuchungen hätten ergeben, dass der Busfahrer wegen eines geplatzten Reifens die Kontrolle über das Fahrzeug verloren habe, hieß es am Donnerstag.

Beim Zusammenstoß eines Busses und eines Lastwagen im südlichen Ägypten sind 20 Menschen getötet worden. (Symbolbild)
Beim Zusammenstoß eines Busses und eines Lastwagen im südlichen Ägypten sind 20 Menschen getötet worden. (Symbolbild) - Foto: © shutterstock

In Ägypten kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Häufig werden schlechte Straßen und rücksichtsloses Fahren dafür verantwortlich gemacht. Im Jahr 2016 starben nach offiziellen Angaben bei mehr als 14.000 Unfällen 5.343 Menschen. In Österreich starben im vergangenen Jahr im Vergleich dazu 414 Menschen bei Verkehrsunfällen.

apa/dpa

stol