Dienstag, 17. November 2020

200 Neuinfektionen an deutschen und ladinischen Schulen

In der vergangenen Woche wurden an den deutschsprachigen Kindergärten und Schulen in Südtirol insgesamt 188 neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle verzeichnet. An ladinischen Schulen waren es 12 neue Fälle.

An Schulen wurden rund 200 Neuinfektionen festgestellt.
Badge Local
An Schulen wurden rund 200 Neuinfektionen festgestellt. - Foto: © shutterstock
Die Gesamtzahl der Coronavirus-Neuinfektionen an den deutschsprachigen Kindergärten und Schulen ist in der Woche vom 9. bis einschließlich 15. November 2020 mit 188 neuen Fällen gegenüber der Vorwoche mit 190 fast konstant.

Die Zahlen schließen die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft, also Kinder und Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen und das nicht unterrichtende Personal ein. Allerdings ist zu bedenken, dass angesichts des Fernunterrichts an Mittel- und Oberschule Schülerinnen und Schüler ab der zweiten Mittelschule eine Ansteckung nicht verpflichtend mitteilen mussten. Die diesbezüglichen Daten hat die Deutsche Bildungsdirektion gestern (9. November) Abend bekanntgegeben.

An den Kindergärten wurden in der vergangenen Woche 36 neue Infektionsfälle festgestellt, 18 betreffen pädagogische Fachkräfte, drei das nicht unterrichtende Personal, 15 sind Kindergartenkinder. An den Grundschulen mit deutscher Unterrichtssprache gab es 60 neue Infektionsfälle (33 Lehrpersonen, 4 nicht unterrichtende Personen und 23 Kinder).

Zahlreiche Quarantäne-Fälle

Von den Mittelschulen wurden 38 Neuinfektionen gemeldet (20 Lehrpersonen, 3 nicht unterrichtende Personen und 15 Kinder), von den Oberschulen 26 (9 Lehrpersonen, 2 nicht unterrichtende Personen und 15 Schüler) und an den Berufsschulen 28 (9 Lehrpersonen, 1 nicht unterrichtende Personen und 18 Schüler).

Im Zusammenhang mit neuen Infektionsfällen mussten an den Kindergärten 206, an den Grundschulen 218, an den Mittelschulen 98, an den Oberschulen 34 und an den Berufsschulen 40 Quarantänen neu verhängt werden.

12 Neuinfektionen an ladinischen Schulen

Insgesamt zwölf neue Coronavirus-Infektionsfälle sind in der vergangenen Woche an den ladinischen Bildungseinrichtungen verzeichnet worden. Die diesbezüglichen Daten der Woche vom 9. bis zum 15. November hat die Ladinische Bildungsdirektion bekanntgegeben. Die Zahlen umfassen die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft, also Kinder und Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen und das nicht unterrichtende Personal.

stol/lpa

Alle Meldungen zu: