Sonntag, 17. November 2019

2000 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Landesleitstelle für den Bevölkerungsschutz mit Landesrat Arnold Schuler, Landeshauptmann Arno Kompatscher und Regierungskommissär Vito Cusumano hat am Sonntagnachmittag über die aktuelle Lage in Südtirol beraten.

Rudolph Pollinger, Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz, informierte über die aktuelle Lage.
Badge Local
Rudolph Pollinger, Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz, informierte über die aktuelle Lage. - Foto: © LPA / Maja Clara
Der Landeshauptmann wiederholte seinen Aufruf an die Bevölkerung, nur unbedingt notwendige Autofahrten zu unternehmen und sich in den nächsten Tagen nicht in der Nähe von Wäldern aufzuhalten. Zu groß sei die Gefahr umstürzender Bäume aufgrund des nassen Untergrundes und des schweren Schnees. Regierungskommissär Vito Cusumano sicherte seine Bereitschaft zu, alle notwendigen Einsatzkräfte zur Verfügung zu stellen.

120 Feuerwehren mit 2000 Mitgliedern bei 500 Einsätzen

Über 120 Freiwillige Feuerwehren mit über 2000 Mitgliedern waren in diesen Tagen landesweit im Einsatz, legte der Präsident des Landesverbandes der Freiwilligen Feuerwehren Wolfram Gapp dar. Über 500 Einsätze wurden gezählt.



Straßendienst: Alle 500 Mitarbeiter im Einsatz


Alle 500 Mitarbeiter des Straßendienstes, erklärte Abteilungsdirektor Philipp Sicher, arbeiten in diesen Tagen intensiv daran, die Straßen so bald als möglich wieder frei zu bekommen.

4. Tief in Serie erreicht Montagabend Südtirol

In der Nacht, berichtete Landesmeteorologe Dieter Peterlin, lassen die Niederschläge nach. Nach einer leichten Wetterbesserung beginnt es am Montag wieder verbreitet zu regnen und zu schneien.

Lagezentrum und Landesnotrufzentrale rund um die Uhr besetzt

Das Lagezentrum bei der Berufsfeuerwehr in Bozen ist rund um die Uhr aktiviert und behält die Situation landesweit im Auge. Die Landesnotrufzentrale disponiert hunderte Einsätze, und die Verkehrsmeldezentrale arbeitet ebenfalls auf Hochtouren, um die Bevölkerung über die Situation auf Südtirols Straßen zu informieren.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol