Dienstag, 07. September 2021

2021: Eine eher kühle Zwischenbilanz

Der heurige Sommer war zwar der zehntwärmste in der Messgeschichte – der Durchschnitt der ersten 8 Monate des Jahres sieht aber ganz anders aus. „Bisher ist 2021 das kühlste seit 11 Jahren in Südtirol“, weiß Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Ein Spiel aus Sonne, Wolken und Regen samt Regenbogen: So präsentierten sich viele Tage, auch im August in Kaltern.
Badge Local
Ein Spiel aus Sonne, Wolken und Regen samt Regenbogen: So präsentierten sich viele Tage, auch im August in Kaltern. - Foto: © liz
„Von den ersten 8 Monaten war in Südtirol nur der Juni deutlich zu warm und damit ist – bisher – dieses Jahr in Südtirol das kühlste seit 11 Jahren“, so Peterlin.

Ähnlich kühl wie heuer bzw. „normal“ war es im Jahr 2010. Die mittlere Temperatur in Bozen für die Monate von Jänner bis August betrug 14,2 Grad Celsius. Voriges Jahr lag der Durchschnitt aus den ersten 8 Monaten des Jahres 2020 immerhin bei 15,1 Grad Celsius.

„Dafür zeigt sich jetzt der Spätsommer von seiner besten Seite. Seit Tagen fast nur Sonnenschein und bis zu 28 Grad. Und genau so geht es auch in dieser Woche weiter. Das Hoch ,Hermelinde' sorgt für frische Nächte und warme Nachmittage“, sagt Peterlin.

In der Früh ist zunächst gebietsweise mit Hochnebelfeldern zu rechnen, danach wird es immer recht sonnig mit einigen harmlosen Quellwolken am Nachmittag. Erst am Samstagnachmittag ist wieder mit einigen Regenschauern zu rechnen.

dol