Sonntag, 20. September 2020

21 Neuinfektionen bei 1530 Abstrichen

In den vergangenen 24 Stunden wurden 1530 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden 21 Neuinfektionen festgestellt. Diese Zahlen hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Sonntagvormittag mitgeteilt.

In den letzten 24 Stunden wurden in Südtirol 1530 Abstriche untersucht.
Badge Local
In den letzten 24 Stunden wurden in Südtirol 1530 Abstriche untersucht. - Foto: © APA (dpa) / Moritz Frankenberg
Insgesamt wurden bisher 161.209 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 85.316 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:
Untersuchte Abstriche (19. September): 1530
Neu positiv getestete Personen: 21
Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 3301*
Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 161.209
Gesamtzahl der getesteten Personen: 85.316 (+688)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 16
In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 47
Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 1
Gesamtzahl der mit Covid-19 Gestorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1730 (darunter 52 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)
Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 17.522 (darunter 1271 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)
Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 19.252

Geheilte Personen: 2587 (+3); zusätzlich 907 (+0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3494 (+ 3)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 237 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 235 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten als geheilt.

*Die Anzahl der positiv getesteten Personen erhöht sich nur um 20, weil eine Berichtigung durchgeführt wurde (- 1 Person, die zweimal registriert worden war).

lpa

Schlagwörter: